Berufsunfähigkeit (§10)

Wenn es gar nicht mehr weitergeht: Im Falle der Berufsunfähigkeit sind wir auch für Sie da, damit Sie adäquat gegen die materiellen Folgen der Berufsunfähigkeit abgesichert sind.

Berufsunfähigkeit bedeutet, dass Sie krankheitsbedingt nicht mehr in der Lage sind, eine ärztliche Tätigkeit jedweder Art auszuüben, unabhängig von den Kriterien, die Sie erfüllen müssten, um Ihrer letzten Tätigkeit nachzugehen. Das Krankheitsbild muss also einer vollständigen Berufsunfähigkeit entsprechen. Die Berliner Ärzteversorgung verweist Sie - anders als die gesetzliche Rentenversicherung - nicht auf andere Berufe, die Sie ggfs. noch ausüben könnten. Maßgebend ist einzig und allein, ob Sie noch Tätigkeiten im ärztlichen Betätigungsspektrum ausüben können.

Ihre gesamte ärztliche Tätigkeit muss aus Gründen der Berufsunfähigkeit nachweislich eingestellt sein.

Schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen stellen ein sehr sensibles Thema dar, das eine große Bedeutung für Ihre weitere Zukunft erlangen kann. Aus diesem Grunde bieten wir Ihnen hier das persönliche Beratungsgespräch an, das Ihnen den Weg vom schriftlichen Antrag bis zur Rente aufzeigt und auch einen unverbindlichen Ausblick auf die zu erwartende Rentenhöhe gibt. Ihre/n Ansprechpartner/in können Sie der Rubrik "Kontakte" entnehmen.

Die notwendigen Merkblätter und Antragsformulare laden Sie bitte im Folgenden herunter.

 Formantrag
 Ärztliches Zeugnis
 Merkblatt
 Merkblatt Kinderzuschuss
 Weitergewährungsantrag BU-Rente